FishingJunkies.Bln ? Hier die Antwort!

Ihr wollt gerne wissen wer wir sind? Ihr fragt euch wer hinter diesem Namen steckt? In den nachfolgenden Phrasen werden wir uns kurz vorstellen und euch somit schon einmal den ersten Einblick verschaffen… Wem das noch nicht reicht, der ist herzlich Willkommen mit uns auch persönlch Kontakt aufzunehmen.

Wir sind 2 gewöhnliche Typen, sind im gleichem Alter, haben die gleiche Herkunft, sind beide verheiratet, haben Kinder und somit sind wir uns selbst in unserer Familiensituation sehr ähnlich. Wohnen beide in Berlin und angeln natürlich gerne und oft, jede freie Minute versuchen wir am Wasser zu verbringen. Angelfetisch nennt man sowas oder? Das ist schon mal nicht schlecht, richtig? Da denkt man doch sofort „passt ja wie die Faust aufs Auge!“ & „Da haben sich ja zwei gefunden!“ – Naja, wenn man das bis hierhin gelesen und sich mal durch den Kopf gehen lassen hat, stimmt das wohl. Doch eines ist unterschiedlich, etwas ganz entscheidendes was uns unserer Meinung nach ausmacht – der Zielfisch! Unserer Meinung nach funktioniert es genau deshalb so gut! Das Sprichwort kennt doch jeder, Gegensätze ziehen sich an…

Peter als PerchJunky.Bln

Peter aka PerchJunky.BlnDer eine steht total auf die gestreiften Punks. Die Barsche. Er hat es voll drauf seinen Zielfisch zu lokalisieren, sich in die Punks reinzuversetzen, zu denken wie die Gestreiften und selbstverständlich dann auch zu beangeln. Hochwertiges Tackle ist ihm genauso wichtig wie das Ausprobieren neuer Techniken, neuer Köder, neuer Spots. Peter, bekannt als PerchJunky.Bln. Immer entspannt und sachlich unterwegs, Spaß steht aber immer an erster Stelle!

Karol als PikeJunky.Bln

Karol aka PikeJunky.BlnDer andere widerrum kann mit den gestreiften Punks nicht wirklich was anfangen, tut sich schwer mit diesem Fisch und widmet sich lieber den Entenmäulern. Die Hechte. Irgendwie haben die Entenmäuler ihn in ihren Bann gezogen, die Schnelligkeit, die Reaktion und natürlich der meist knallharte Biss haben dazu geführt, dass die Hechte ganz oben auf der Jagdliste stehen. Karol, bekannt als PikeJunky.Bln. Tiefenentspannt und immer mit der nötigen Ausdauer! So langsam  aber sicher gesellt sich aber auch der Zander dazu…

 

Wie kam es überhaupt dazu?

Anfang 2017 dann die Idee – der Name FishingJunkies.Bln. Erst einmal zum Spaß, erst einmal um in den Social Media Netzwerken mitzuwirken. Schauen was passiert. Kein Plan dahinter – einfach nur angeln, seine Fänge mit der Welt teilen und nette Gespräche mit gleichgesinnten führen. Hat wunderbar funktioniert. Netzwerken. Nette Leute. Tipps und Tricks austauschen. Schön, alles richtig gemacht!

Nun ja, jetzt sitzen wir hier und schreiben einen Blog. Wenn wir unsere Erlebnisse zum geilstem Hobby teilen dann aber richtig dachten wir uns! Wir möchten gerade den Anfängern einen ersten Einblick in unser Hobby bieten. Aber auch schon denjenigen, die jahrelang bereits die Rute schwingen eine Anlaufstelle sein, wenn es darum geht zu sehen was die anderen so treiben und eventuell doch noch den einen oder anderen Tipp mitzunehmen. Es gibt immer wieder mal etwas neues. Ob man es ausprobiert bleibt natürlich einem selbst überlassen doch das macht unser Hobby in unseren Augen aus. Immer wieder was neues…

Eins vorneweg, wir werden nicht nur darüber berichten wie viele tolle Fische wir fangen, im Gegenteil, es wird sicherlich auch Einträge geben wo wir uns zum „Schneidern“ bekennen! Jeder berichtet von seinen Fängen, doch nur wenige trauen sich, wenige haben den Mut ihre Schneidertage zu erwähnen. Wir nicht! Wir werden es tun! Es ist doch ganz einfach. Stellt euch vor Ihr fahrt ans Wasser und fangt immer euren Zielfisch, habt eine hohe Bissfrequenz, bekommt immer einen Fisch vor die Linse. Das Ganze macht ihr ein paar Tage, vielleicht, aber auch nur vielleicht, ein paar Wochen. Irgendwann werdet ihr feststellen, „es macht nicht mehr so viel Spaß..“ oder „ist doch irgendwie langweilig..“ und verliert schnell die Lust an dem geilsten Hobby der Welt. Seien wir doch mal ehrlich, die berühmten „Schneidertage“ sind doch genau die Tage an denen wir den Reiz verspüren es doch nochmal zu probieren, doch noch mal den allerletzten Wurf zu machen. Glaubt uns, ohne Schneidertage wären wir heute nicht hier! Ohne Schneidertage wären wir nicht so viele Angler auf der ganzen Welt.

Viele Grüße, Eure fishingjunkies